Navigationslinks überspringen

Touristikfahrt im Oktober 2015

Maramures, Transsylvanien, ...


Tourleiter
Werner Becker

Fahrt vom 1.10. bis 18.10.2015

Programm der Fahrt

Datum Programm
Donnerstag, 01.10.2015 Abfahrt 1,00 Uhr in der Nacht.
Fahrt über Heilbronn, Nürnberg, Passau, Linz, Wien, Budapest bis nach Gyöngyös (etwa 40 km hinter Budapest). Dort Übernachtung in der „Panzio Vinceller“. Die Pension hat ein eigenes Restaurant, das bis 21,00 Uhr geöffnet ist. Essen a la carte (eigene Kosten)
Freitag, 02.10.2015 Frühstück; danach Weiterfahrt über Nyekladfaza, Polgar, Nyiregyhaza, Matezalka nach Satu Mare (Rumänien). Grenzübergang Csengerisma. Von Satu Mare weiter nach Baia Mare, dann direkt nach Viseu de Sus. Einchecken im „Carpatia Express“. Dort Abendessen und Übernachtung im Zug.
Samstag, 03.10.2015 Frühstück im Carpatia Express. Danach Fahrt mit der Dampflok „Mocanita“ ins Vasertal, bei Streckenkilometer 21,6 liegt die Station „Paltin“. Dort gibt es eine Verpflegungsstation und die Möglichkeit, etwas zu essen und zu trinken (eigene Kosten).
Gegen 14,00 Uhr geht die Fahrt zurück zum Ausgangspunkt. Die Fahrt mit der Mocanita Schmalspurbahn ist ein einmaliges und unvergessliches Erlebnis in unberührter und wildromantischer Natur. Die Schmalspurbahn ist die einzige Wegverbindung ins Vasertal. Sie führt durch die Wälder bis zur ukrainischen Grenze.
Am Nachmittag fahren wir weiter nach Botiza zur „pensiune Cretuca“. Abendessen und Übernachtung in der pensiune.
Sonntag, 04.10.2015 Frühstück in der pensiune Cretuca. Danach kleiner Rundgang in der Ortschaft Botiza. Eindrücke einer typischen Maramuresortschaft. Plaudern mit der Bevölkerung, vielleicht bei dem einen oder anderen einen kleinen „Tuika“ trinken!!
Am Nachmittag nach Bogdan Voda und Ieud. Beide Ortschaften haben jeweils eine „biserica de lemn“, Holzkirche aus dem Mittelalter – Unescu Weltkulturerbe. Am Abend zurück nach Botiza. Abendessen und Übernachtung in der pensiune Cretuca
Montag, 05.10.2015 Frühstück in der pensiune Cretuca. Danach Maramuresrundfahrt über Poianile Izei nach Barsana. Dort Besichtigung der Klosteranlage.
Danach weiter über Calinesti nach Sarbi und Besuch bei Gheorghe Opris, der „eierlegenden Wollmilchsau“, eine kleine Stärkung mit einem „Tuika“ ist Pflicht.. Danach geht’s zurück nach Botiza. Abendessen und Übernachtung in der pensiune Cretuca. Wenn die Zeit es am 04. oder 05. erlaubt, fahren wir noch nach Sighetu Marmatei. Dort besuchen wir dann das Geburtshaus von Elie Wiesel, Überlebender des Holocaust, Friedensnobelpreisträger und US-amerikanischer Hochschullehrer und Publizist (Infos auf Wikipedia oder sonstwo!)
Dienstag, 06.10.2015 Frühstück in der pensiune Cretuca. Danach Verabschiedung und Koffer in den Bus. Gemütliche Fahrt über Sacel (wir verlassen die Maramures über den pasul Setref), Romuli; Cosbuc nach Nassaud. Von dort Richtung Bistrita nach Marsenii Bargaului zum Colobitasee. Abendessen und Übernachtung in der pensiune Casa Arinis.
Mittwoch, 07.10.2015 Frühstück in der pensiune Casa Arinis. Dann Weiterfahrt über Bistrita, Targu Mures, Sigishoara nach Biertan in die pensiune Otto Wagner. Otto ist ein waschechter „Siebenbürger Sachse“. Interessant sind die „Plauderstündchen“ mit ihm. Abendessen und Übernachtung im Original Sachsenhaus Otto.
Donnerstag, 08.10.2015 Frühstück in der pensiune Otto. Dieser Tag ist ein Tag zum Relaxen. Kleiner Rundgang in Biertan und Besuch der Kirchenburg (Unescu Weltkulurerbe), Ort der Ruhe etc.
Biertan, deutsch: Bierthälm ist ein typisches Sachsendorf und war vor der Revolution nur von Deutschen (sprich: Siebenbürger Sachsen) besiedelt. Nach der Wende sind diese dann massenhaft ins „Mutterland“ abgehauen und haben ihre Häuser und ihr gesamtes Hab und Gut zurück gelassen „fürn Appel und en Ei“. Zum großen Teil sind die Häuser heute von Rumänen, teilweise auch von Ungarn und Roma bewohnt. Manche der Hals über Kopf vom Frust der Ceaucescu Diktatur Getriebenen sind mittlerweile in ihre Heimat zurück gekehrt, so auch Otto.
Wenn Zeit und Lust und Wetter: Wanderung zur „Ranch“ von Otto und Grillen. Wenn nicht: Abendessen im mittelalterlichen Restaurant an der Kirchenburg (eigene Kosten).
Freitag, 09.10.2015 Frühstück in der pensiune Otto. Danach Transsylvanienrundfahrt. Wir gewinnen einen Eindruck der typischen Landschaft Siebenbürgens mit ihren wunderbaren, farbenprächtigen und einzigartigen Ortschaften, allesamt mit Kirchenburgen, einen Eindruck von Märchendörfern mit morbider Vergänglichkeit.
Wir besuchen Iacobeni (1615 Rumänen, 956 Roma, 34 Sachsen, 9 Ungarn). Wir fahren weiter über Sigishoara, Saschiz, Bunesti nach Viscri (Deutsch-Weiskirch), Unescu Weltkulturerbe und Musterbeispiel eines Sachsendorfes. Prinz Charles von England ist hier ebenso stolzer Hausbesitzer wie auch Peter Maffai, der Rumäne, geboren in Kronstadt (Brasov), Karriere gemacht in Deutschland, heimatverbunden geblieben sein Leben lang und eingebunden in zahlreiche Sozialprojekte für Straßenkinder in Rumänien.
Am frühen Abend besuchen wir Sigishoara (Schässburg) mit mittelalterlichem Stadtkern und essen dort in einem Restaurant (eigene Kosten) Übernachtung in der pensiune Otto Wagner.
Samstag, 10.10.2015 Frühstück bei Otto. Anschließend Verabschiedung, Koffer in den Bus. Weiterfahrt über Richis (Reichesdorf), typisches Sachsendorf, dann über Barghis, Altina nach Sibiu (Hermanstadt – europäische Kulturhauptstadt im Jahr 2007). Dort kurzer Besuch in der Altstadt. Sibiu ist eine Perle in Transsylvanien, wunderbares Stadtzentrum, vollkommen restauriert, Universitätszentrum und Wohnstadt von Samuel Brukenthal, von 1777 bis 1787 Gouverneur von Siebenbürgen, der einzige Siebenbürger Sachse, der dieses Amt je bekleidete. Ein weiterer großer Siebenbürger Sachse kommt aus dieser Stadt. Klaus Johannis, jetziger Präsident von Rumänien und lange Jahre Bürgermeister von Sibiu – Hermanstadt.
Am Nachmittag fahren wir weiter nach Gura Raului und werden dort erwartet von Maria, der Pensionswirtin der pensiune Hanzu.
Abendessen und Übernachtung in der pensiune Hanzu.
Sonntag, 11.10.2015 Frühstück bei Maria, anschließend Kutschfahrt mit dem Pferdegespann in Gura Raului und Umgebung. Danach Freizeit, Ortsspaziergang, Plaudereien; es gibt auch eine Kneipe!!!
Abendessen und Übernachtung in der pensiune Hanzu.
Montag, 12.10.2015 Frühstück in der pensiune Hanzu; Relaxtag, evtl kleine Wanderung hinauf zum Stausee.
Abendessen und Übernachtung in der pensiune Hanzu.
Dienstag, 13.10.2015 Frühstück bei Maria, Verabschiedung, Koffer in den Bus.
Weiterfahrt über Sibiu in die Muntii Cozia, dann am lacul vidro vorbei nach Petrosani (Gebirgsstrecke Transalpina). Von Petrosani weiter nach Salasu de Sus und weiter nach Malaiesti in die Einsamkeit zur pensiune Iancu. (parcul national retezat).
Abendessen und Übernachtung in der pensiune Iancu.
Mittwoch, 14.10.2015 Frühstück in der pensiune Iancu; anschließend Wanderung im Nationalpark Retezat (Begegnung mit „urs oder lup“ nicht ausgeschlossen).
Abendessen und Übernachtung in der pensiune Iancu.
Donnerstag, 15.10.2015 Frühstück in der pensiune Iancu, Verabschiedung, Koffer in den Bus. Weiterfahrt über Hateg, Sarmizegetusa (decebal rex – König der Daker!!), Otelu Rosu (fast alle rumänischen Arbeitskräfte bei Meiser in Limbach stammen von hier!!), Glimboca (kurzer Stopp bei Mama von Madalin mit Knutschen!!!). Dann weiter über Caransebes, Lugos, an Timisoara vorbei (geht jetzt, da Autobahn fertig!) in unsere Partnerortschaft Alios im Banat.
Dort werden wir erwartet von unseren Freunden von „Alcar“ (Alios Caritas) in unserem „Centru de caritate“. Folkloreabend mit einigen Freunden von uns und deftigem Grillessen (feucht fröhlicher Abend mit vielen Küsschen!!) Übernachtung in Privatfamilien.
Freitag, 16.10.2015 Frühstück in den Familien; danach Kennenlernen unserer Sozialprojekte, Gespräche, Besuche etc. Abendessen in den Familien
Samstag, 17.10.2015 Frühstück in den Familien, Verabschiedung Koffer packen.
Gegen 11,30 Start Heimfahrt über Timisoara (evtl Kurzbesuch in Carpinis bei unseren langjährigen Freunden Carmen und Dan – wenn sie nicht vorher schon in Alios waren). Weiter über Sanicolau Mare zum Grenzübergang Cenad nach Ungarn. In Mako (Ungarn) auf die Autobahn und ab geht’s!
Übernachtung in einer Pension in Ungarn oder Österreich. Abendessen auf eigene Kosten.
Sonntag, 18.10.2015 Frühstück in der Pension. Auf die Autobahn und ab!
Zu Haus ca 21,00 Uhr
Bildergruppen-Überschrift
Bildtext
obige Tabellenzeile für jedes Bild kopieren  

Zurück zur Projekt- und Touristikfahrten Übersicht