Navigationslinks überspringen

Pro Romania e.V.
Rundbrief im Juli 2017

Gedanken zum 25-jährigen Vereinsjubiläum

Autor: Werner Becker

"Komm mit nach Rumänien - Kennenlernen statt Vorurteile"

Unter diesem Motto steht unser 25 jähriges Vereinsjubiläum, das wir am 30. Juli 2017 rund um die alte Schule in Dorf im Bohnental feiern.
Seit der Jahrtausendwende gehören die touristischen Rundreisen durch Rumänien zum festen Programm des Vereins Pro Romania e.V. Mit 9 Sitzer Kleinbussen führen uns diese Reisen in alle Regionen im Land, und überall haben wir Anlaufstationen und gute Freunde.

"Nah dran", oftmals so nah, dass viele Kontakte dauerhaft bestehen bleiben und immer wieder aufgefrischt werden; in allen Landesteilen, angefangen im Banat im Westen, wo unsere Freunde von Alcar wohnen bis ins Donaudelta im Osten, von der Maramures im Norden über Siebenbürgen und das Burzenland bis hin zum Donaudurchbruch im Süden.

Die Menschen sind uns vertraut; wir haben sie kennen und schätzen gelernt und sie uns, trotz aller Gegensätze und Unterschiede auf Grund der Erfahrungshorizonte.

Wollen wir Europa bauen, so müssen wir hier ansetzen: im zwischenmenschlichen Bereich.

Kein noch so gut gemeintes "politisches Konstrukt" kann gänzlich gelingen und von Erfolg gekrönt sein, hebt es nicht den Menschen in den Vordergrund und stellt den gegenseitigen Respekt und die Wertschätzung aller Ethnien und Volksgruppen untereinander über alle wirtschaftlichen Interessen.

"Europa bauen im zwischenmenschlichen Bereich" ist die Grundvoraussetzung für den politischen Überbau, sozusagen das Fundament.

Es ist eine "Herkulesaufgabe", manchmal auch eine "Sisyphusarbeit", denn es steckt selten so viel Wahrheit in einer These wie der folgenden:

"Vorurteile sind schwerer zu zertrümmern als Atome"

Der Abbau von Vorurteilen, ein ständiger Kampf, auch bei sich selbst. Eine bessere Völkerverständigung durch Kennenlernen und Begegnungen statt zu urteilen aus der Ferne; das Erlernen der Fähigkeit zur Empathie: dies alles kann gelingen, wenn man sich aufeinander einlässt.
Nicht umsonst heißt es: "Reisen bildet" - ja: Reisen sensibilisiert.
Es macht offen und eröffnet Horizonte.

Deshalb: Mach dich auf und "Komm mit nach Rumänien"!

Euer Werner


Nach oben zur Übersicht der Rundbriefe